Innerbetriebliche Konfliktbearbeitung 2018-05-16T08:37:43+00:00

Innerbetriebliche Konfliktbearbeitung

Innerbetriebliche Konfliktbearbeitung hat das Ziel, Konflikte so zu bearbeiten, dass die Zusammenarbeit verbessert und die Organisation gestärkt wird. Dabei arbeiten wir eng mit Führungskräften und internen Verantwortlichen zusammen und orientieren uns an den Qualitätsstandards zur innerbetrieblichen Konfliktbearbeitung des BMWA® (Bundesverband für Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt).

In Konflikten zwischen Mitarbeitenden und / oder Kunden hat sich Mediation als strukturiertes und ergebnisorientiertes Verfahren der Vermittlung bewährt. Auf Grundlage der Mediation haben wir ein Set verschiedener Interventionsformen für unterschiedliche Situationen und Konstellationen entwickelt, die flexibel einsetzbar und kombinierbar sind – den MEDIUS Werkzeugkasten der innerbetrieblichen Konfliktbearbeitung.

Innerbetriebliche Konfliktbearbeitung

PDF Praxisbeispiel

Konflikte im Team beeinflussen Zusammenarbeit und Arbeitsqualität. Unter Einbeziehung aller Beteiligten werden gemeinsam verbindliche Vereinbarungen erarbeitet. Dazu setzen wir gruppenbezogene Vermittlungstechniken ein.

PDF Praxisbeispiel

Oft ist es für Fach- und Führungskräfte wichtig, Konflikte selbst zu bearbeiten. Dabei unterstützen wir Sie im Hintergrund, indem wir mit Ihnen schwierige Situationen analysieren, einen Plan zur Konfliktklärung entwickeln und Sie bei der Umsetzung begleiten.

PDF Praxisbeispiel

In Konflikten zwischen Hierarchieebenen sind neben den zu klärenden Themen der Schutz der Personen in ihren Rollen sowie die Stärkung der Kooperation besonders zu beachten. Dazu werden spezielle mediative Verfahren eingesetzt, die in einer gezielten Verbindung von Einzelgesprächen mit dem Mediator und gemeinsamen Sitzungen bestehen.

PDF Praxisbeispiel

Bei manchen Arbeitskonflikten geht es nicht nur um Fehlverhalten, unangemessene Kommunikation und unterschiedliche Interessen, sondern vor allem um Probleme in der Struktur und den Abläufen der Organisation oder um Führungsverhalten. Hier verbinden wir mediative Vermittlung mit Techniken der Organisationsentwicklung.

Buchcover Innerbetriebliche Wirtschaftsmediation

"Die organisationsorientierte Mediation versteht ihr Vorgehen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern als eine Intervention in ein komplexes soziales System und hat das Ziel, auf der einen Seite die Anwortfähigkeit und das Selbstentwicklungspotential der jeweiligen Organisation zu erhöhen und auf der anderen Seite die Konfliktfestigkeit durch Bearbeitung dysfunktionaler Kommunikations- und Kooperationsmuster zu stärken."

Kurt Faller